Donnerstag, 14. August 2014

Das angekündete Ende des Spielzeugmuseums in Sintra


Ende dieses Monats wird einer der schönsten Museen Portugals – für viele Kinder vielleicht der Schönste – seine Pforten für immer schließen.
Die Rede ist vom originellen Spielzeugmuseum (port.: Museu do Brinquedo) in der etwa 30 km von Lissabon entfernt gelegenen Stadt Sintra.

Dieses unvergleichliche Museum wurde 1989 gegründet und geht auf die jahrzehntelange Sammeltätigkeit des Privatmannes João Arbués Moreira zurück, der schon in den 1930er Jahren, als kaum jemand dem Spielzeug eine kulturhistorische Bedeutung beimaß, seiner Sammlerleidenschaft nach altem und außergewöhnlichem Spielzeug nachging.

João Arbués Moreira fing bereits als Kind an sein Spielzeug nicht nur zum spielen zu benutzen, sondern es auch als Sammelobjekt zu betrachten.
Mit der Zeit sammelte er alleine Tausende verschiedene Spielsachen, wie etwa Spielzeugautos, Flugzeuge, Puppen, Puppenhäuser, Teddybären, Zinnsoldaten und Dreiräder.
1987 beschloss er seine bedeutende Sammlung, die bis dahin nur seine Freunde und Bekannte kannten, der Öffentlichkeit zu präsentieren und gründete daraufhin seine eigene Stiftung, die Fundação Arbués Moreira.
1989 wurde João Arbués Moreira mit der Stadt Sintra einig, und das Museu do Brinquedo, das größte seiner Art in Portugal, wurde in der ehemaligen Alten Feuerwache der Stadt Sintra eröffnet.
Mit den Jahren wurde das Museum immer bedeutender und an Exponaten immer reicher, da viele Privatpersonen nach einem Besuch im Museum, oftmals spontan ihre Spielsachen der Stiftung vermachten.

Jetzt hat die Stadt Sintra der Stiftung Fundação Arbués Moreira mitgeteilt, das Sparmaßnahmen es der Stadtverwaltung unmöglich machen, das Museum zukünftig weiterhin wie bisher finanziell zu unterstützen! 

Bis dato konnte man auf vier verschiedenen Etagen die unvergleichlich schöne und bedeutende Sammlung des Museums bewundern, das aus ca. 60.000 Objekte besteht.
Die ältesten Spielobjekte stammen aus dem 4. und 3. Jahrhundert v. Chr.!
Ausländische Spielzeughersteller sind mit ihren Spielzeugautos, Motorrädern, Flugzeugen und Zinnsoldaten genauso vertreten, wie portugiesische Fabrikate.
Ebenso findet man eine große Ausstellung an Puppen aus den verschiedensten Jahrhunderten und Materialien, Barbies, Puppenhäuser und die entsprechenden Möbel und Utensilien um diese zu bestücken.

Dieses Museum ist ein wahres Paradies, nicht nur für kleine Museumsbesucher sondern vor allem auch für die großen, den die finden hier viele Ausstellungsstücke die schöne Kindheitserinnerungen auslösen, an die sie im Laufe der Jahre gar nicht mehr gedacht haben und die erst durch einen Besuch im Museum wieder irgendwie real werden.

Das Museu do Brinquedo in Sintra ist leider nur noch bis zum
31. August 2014 geöffnet!

1 Kommentar:

  1. Ein Trauerspiel ...! Portugal schafft sich mehr und mehr ab ...

    AntwortenLöschen